6/09/2012

Rezension zu "Herzen aus Gold" - Fiona McIntosch

"Herzen aus Gold" ist mein zweites Rezensionsexemplar. Und zu meinem Bedauern muss ich sagen, dass es schon eine Weile her ist, dass der Verlag es mir zugeschickt hatte. Ein Grund wieso meine Rezension zu diesem Buch erst jetzt kommt, mag vielleicht die abschreckende Zahl an Seiten sein, die nicht weniger als 702 ist! Aber ein andere Grund ist, der eigentliche wie ich denke, dass "Herzen aus Gold" mich schockiert hat und ich sehr lange über meine Bewertung nachdenken wollte, aber dazu mehr in folgendem Text. Alle Kritiken am Buch und auch Lobäußerungen entsprechen ausschließlich meiner eigenen Meinung!






Titel: "Herzen aus Gold"
Autor:Fiona McIntosch
Ins Deutsche übersetzt von Gloria Ernst
Genre: Roman
Verlag: blanvalet
Seiten: 702
Preis: € 14,99 [D]

ISBN: 978-3-7645-0411-3

Cover (c) by Blanvalet Verlag

 

   

 

 

 

 

 

Inhalt:

Sie waren die besten Freunde.
Sie liebten dieselbe Frau.
Doch die Liebe kann man nicht teilen ...

England, 1919. Zwei junge Männer brechen nach Indien auf, um ein neues Leben zu wagen. In der aufstrebenden, farbenprächtigen Stadt Bangalore lernen sich der leichtherzige Jack und der pflichtbewusste Ned kennen. Sie beschließen, gemeinsam auf die Goldfelder Südindiens zu ziehen und dort ihr Glück zu machen. Doch das dunkle Geheimnis, das sie seit den ersten Tagen ihrer Begegnung zusammenschweißt, lässt sie auch nach Jahren nicht los. Ob ihre Freundschaft stark genug ist, muss sich erweisen, als sich beide in dieselbe Frau verlieben …
(Quelle: Informationstext auf der Website des Verlags)

Meinung:

Das Cover des Buches ist wirklich schön. Man Blickt von einem kleinen Boot auf das naheliegende Ufer einer Stadt oder eines Dorfes. Die Farbenprächtigkeit passt sehr gut zu dem Ort des Geschehens, nämlich Indien.
Genau wie die schillernden Farben des Buchcovers verhält es sich mit den Charakteren in "Herzen aus Gold". Keiner gleicht dem nächsten und alle sind sie auf ihre Art verschieden. Ich werde allerdings nur auf die bedeutenden Eingehen, die in der Erzählung zu den Verwicklungen beitragen.

Da wäre als erstes Jake Bryant. Hochgewachsen, dunkles volles Haar, ein Verführer wie er im Buche steht. Auch wenn mir Jake am Anfang wie ein rückradloser Idiot vorkam, begann ich ihn im Laufe der Zeit zu schätzen. Er verhält sich in einige Situationen sehr ehrenhaft und Fiona McIntosh lässt ihn wirklich als guten Freund glänzen. Doch wie es nun mal im echten Leben ist, sollte Jake bald an die Grenzen seiner Freundschaft mit Nad stoßen. Und ab da an wusste ich nicht mehr, ob ich ihn mögen, hassen, bemitleiden oder verabscheuen sollte. Am Ende entschloss ich mich Jake als ein etwas feigen, aber trotzdem akzeptablen Menschen zu sehen.

Die Sache mit Edward Sinclair, genannt Ned, verhält sich ähnlich. Am Anfang hatte er mein ganzes Mitgefühl, denn er hatte es auch wirklich verdient! Doch aus irgendeinem Grund begann er mir, nach einiger Zeit, auf die Nerven zu gehen. Er hat zwar allen Grund zu trauern und verletzlich zu sein, aber irgendwie ging mir es auf die Nerven, wie alle ihn mit Handschuhe anfassten und ihn in Seide wickeln. Es kam mir vor, als hätte dieser eigentlich so tapfere und strebsamer junge Mann, sobald er in Indien heimisch geworden war, seine alte Aufrichtigkeit verloren und das war mehr als schade.

Robbie, der Junge aus dem Weisen Haus, ist mein absoluter Lieblingscharakter. Er ist so selbstlos, dass es einem richtig wehtun kann. Obwohl seine Lage mehr als furchtbar ist, lässt er sich niemals unterkriegen. Doch seine Tapferkeit und seine Freundschaft zu den beiden Sinclair Geschwistern sollte ihn schon recht bald zum Fall bringen. Als die Wege der drei Kinder sich trennen, musste ich fast weinen. Ich hätte mir ein anderes Ende ihrer Freundschaft gewünscht.

Die etlichen Nebencharakter, die eben falls wichtige Rollen besetzten, spalten sich in zwei Gruppen. Die Netten und Aufrichtigen und die, die auf den ersten Blick so wirken können, aber in Wirklichkeit hinterhältig, gemein und abstoßend sind.
Neben dem Cover haben mir die Vielzahl an Charaktere am besten gefallen und waren, wie es bei einem guten Buch eigentlich sein sollte, sehr gut ausstaffiert.

Wie bereits oben erwähnt, habe ich mich lange mit dem Buch beschäftigt. Ich glaube sogar, dass ich mir über kein je gelesenen Buch so viele Gedanken gemacht habe. Nachdem ich ein Kapitel mehr gelesen hatte, saß ich manchmal einfach nur da und starte vor mich hin. Die Geschichte in dem Buch baut auf wirklich gelebte Menschen auf. Zwar ist es (laut eigener Aussage der Autorin) unwahrscheinlich, dass diese zwei unterschiedlichen Männer, die im Buch Ned und Jake heißen, sich wirklich in Indien begegnet sind. Trotzdem war es komisch eine so real wirkende Geschichte zu lesen, die sich im Laufe der Zeit auch noch so tragisch entwickelt.
Wie bei jedem Buch empfand ich auch bei Herzen aus Gold" einige Durststellen. Dass beide Handlungsstränge mit Katastrophen beginne, fand ich besonders tragisch. Ich war richtig geschockt, da so viel Pech auf einmal über die beiden jungen Männer hereinbricht. Auch wenn sich das im Buch einige Mal noch ändern sollte, hatte ich am Ende der letzten Seite das gleiche schwere Gefühl wie beim ersten Kapitel.

Der Schreibstiel der Autorin ist etwas anders als ich es bis jetzt gewöhnt war. Nicht schlecht, nur anders. Das machte mir das Reinfinden in die Geschichte am Anfang des Buches nicht gerade leicht, doch es entwickelte sich positiv.  Je mehr ich lass, desto besser wurden die Bilder im Kopf. Hin und wieder gab es trotzdem ein paar Stellen, an denen ich nicht so ganz verstand was passierte. Da es in der Geschichte einige Zeitsprünge gibt. Auch die Formulierungen, die Fiona McIntosch manchmal wählte, ließen an einigen Stellen den Text in die Länge ziehen.



Kurz und Knapp:

Das Buch "Herzen aus Gold" von Fiona McIntosch war im Großen und Ganzen gesehen nicht schlecht. Die Gestaltung ist ausgezeichnet gelungen, die Charaktere sind exzellent gestaltet und weisen echtes Können der Autorin auf. Mein Respekt hat die Autorin vor allem, da sie die Handlung in 702 Seiten untergebracht hat. Allein der Gedanke selbst so ein Werk zu schaffen, ist kaum vorstellbar. "Herzen aus Gold" ist ein Roman mit Höhen und Tiefen, er beschreibt den schweren Weg der beiden Männer, die in Indien wie viele andere vor ihnen einen Neuanfang suchen und finden. Es war ein ständiges Auf und Ab der Gefühle, während ich das Buch lass. Die Idee zu der Geschichte ist ohne Frage gut, doch hapert es an einigen Stellen an der praktischen Umsetzung.

Geschmäcker sind verschieden, meinen traf es nicht ganz. Trotzdem muss man sagen, dass es ein gutes Werk der heutigen Zeit ist und einem zeigen kann, wie das Schicksal die Menschen kontrolliert und wie leicht ein mühsam aufgebautes Leben von einem Tag zum anderen einstürzen kann.

 Idee: 2/3 Punkten
Umsetzung: 1/3 Punkten
Schreibstil: 1/3 Punkten 
Aussehen: 3/3 Punkten
Charaktere: 3/3 Punkten

Gesamt:  10/15 Punkten

Note:  2 -


Mein Dank geht an den Blanvalet Verlag
für die freundliche Überlassung
und schnelle Zusendung des Rezensionsexemplars.

6 Meinung[en]:

thacMS hat gesagt…

Wuuunderwunderschöne Rezi! <33 Wie immer ;) Du Queeeeen *schmaaacht* und du VIECHIII HAST 90 LESERRRR *__* ♥♥♥ wuhuhhuhuh*in Tröte blas* sowas von verdieeent! <3

Christine hat gesagt…

90 Leser *partytröte-pfeipf* wuhuu!! bei solchen Rezis hast du es aber verdient!

Chrisi hat gesagt…

Ui, sehr schöne Rezi ;) Das Thema vom Buch interessiert mich leider nicht so wahnsinnig, weshalb ich das Buch auch nicht lesen werde, aber trotzdem sehr schöne Rezi :))

Sternenkind hat gesagt…

Wow also die Art wie du schreibst ist Wahnsinn.
Jedes Wort so schön gewählt.
Ich Liebe texte von dir <3<3<3
Meow
ich möchte jetzt viel öfter was von dir lesen
*dich mit einem bohrenden Blick anschau*
Meow *-*

Lichterzählerin hat gesagt…

WUUUUUUUUUUUUUUUUNDERSCHÖNE REZI!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Deine sind immer soooooooooo toll!!!!!!!!!!!!!!!!! <3333333333333333333333333333 Ich könnte gar nicht so toll schreiben, wie du das tust :OOO :***

Blanvalet Verlag hat gesagt…

Vielen Dank für die Rezension!

Liebe Grüße vom Blanvalet-Team

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar!! :)